/NOTHING HAPPENS. Münster 2008, 30 min.
Der experimentelle Kurzfilm ist bei der Recherchereise durch Israel und Palästina entstanden, bei der Anil Jacob Kunnel beiläufig mit dem Camcorder filmte. Wie der Titel verrät, passiert eigentlich nichts besonderes. Außer, dass die Menschen, die im Film lose auftauchen und uns durch die drei Städte Tel Aviv, Hebron und Jerusalem führen, etwas von ihren Städten und Lebenswelten preisgeben./

header